Schlagwort-Archive: Landesgartenschau 2014

Oben ist es am Schönsten

Von weitem ist der rote Kranausleger des Autokrans sichtbar,der in den blauen Himmel ragt. Am Kranhaken befindet sich eine Arbeitsbühne die Personen in die Höhe befördert. Bei dem Autokran handelt es sich um einen Liebherr vom Typ 1160.2 der Korporal GmbH aus Westoverledingen ( Völlen) mit einer Auslegerlänge von 60 Metern. Der Kran kann eine Nutzlast von bis zu 160 Tonnen heben. Der Kranmotor arbeitet dabei mit 285 Ps.  Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 560 Ps  starken 6-Zylinder- Turbo Dieselmotor (Fahrmotor) an 4 Achsen. Die 5. Achse wird als Schleppachse bezeichnet. Der Autokran stand auf dem Parkplatz des „Ems-Centers“ in Papenburg, im Rahmen der verkaufsoffenen Sonntage während der Landesgartenschau, als eine Aktion der Werbegruppe Stadtmitte. „Ein Kran bringt Sie in luftige Höhe und beschert Ihnen ein einmaliges Erlebnis“ lautet der Werbeslogan der Werbegruppe Stadtmitte e.V. Papenburg. In den Geschäften gab es hierzu Aktionskarten für eine Fahrt mit der Arbeitsbühne und einem tollen Ausblick auf die Parklandschaft der Landesgartenschau.

Oben ist es am Schönsten. Ein imposantes Bild bot sich den Besuchern von der Arbeitsbühne aus der Vogelperspektive auf die Stadt und die Landesgartenschau. Die Aussicht ist ungetrübt und weit kann man seine Blicke über das Emsland und das angrenzende Ostfriesland schweifen lassen.Zwei Mitarbeiter gaben sachkundige Hinweise zu den Sehenswürdigkeiten, die auch in der Ferne liegen können. Die Höhe und das leichte Schwanken der Plattform werden dabei schnell zur Nebensache.

Der Stadtpark als Teil der Landesgartenschau gleicht mit seinen in der Sonne glänzenden Seeflächen einer Miniaturlandschaft. Die Zeit bei diesem einmaligen Ausblick aus luftiger Höhe vergeht wie im Flug. Laut Informationen vom Vereinsvorsitzenden der Werbegruppe Stadtmitte Roland Averdung nutzten rund 400 Personen das Angebot. “Eine Wiederholung der Aktion am Verkaufsoffenen Sonntag den 5.Oktober 2014 ist in Planung“, betonte Roland Averdung.

 

 

Mit dem „Piet Express“ über die Landesgartenschau 2014 in Papenburg

 Mit dem „Piet Express“ über die Landesgartenschau 2014 in Papenburg

Im bunten „Blumenmeer“ der Landesgartenschau vom 16. April- 19.Oktober unter dem Motto „bunt und bliede“ ist er nicht zu übersehen der „Piet Express“ Vorbei an zahlreichen Themengärten fährt der „Piet Express“ zwischen den zwei Geländeteilen der Landesgartenschau am Stadtpark und „Alte Werft“.

In seinen leuchtend gelben und roten Farben ist er nicht zu übersehen, der „Piet Express“ hat bei den Besuchern der Landesgartenschau viele Namen. Sie nennen ihn Parkbahn, Geländebahn, Wegebahn. Viele bezeichnen den „Piet Express“ als „Bimmel Bahn“, wohl wegen der hell erklingenden Glocke, die das Herannahen der Bahn ankündigt. Beim „Piet Express“ handelt es sich nicht um eine Bahn im klassischen Sinne, auch wenn das Fahrzeug mit seiner Lock und den leuchtend bunten Anhängern so aussieht.

Der „Piet Express“ ist ein sogenanntes Tschu- Tschu.

Der „Piet- Express“ hat eine Länge: von 18.40m und bietet in seinen 2 Waggons Sitzplätze für 56 Fahrgäste. Angetrieben wird das „Tschu- Tschu“ von einem 170 PS starken 4 Zylinder, Toyota Dieselmotor im Allradantrieb.

Auf der Fahrt mit dem „Tschu- Tschu“ gibt es viele Highlights zu bewundern. Über die Reling, den Hauptweg, geht es über den Mühlenvorplatz mit „Meyers Mühle“ an den Hauptkanal mit seinen Stadtbild prägenden nostalgischen Brücken, gesäumt mit buntem Blumenschmuck zum Gelände an der „Alten Werft“. Der Fahrgast erhält während der Fahrt mit dem Tschu- Tschu Informationen über die Landesgartenschau und der Stadtgeschichte.

Die Fahrtkosten betragen für Erwachsenen 2,50 Euro und für Kinder 1,50 Euro. Die Fahrtzeit beträgt ca. 20 min. Haltestellen befinden sich im Stadtpark in der Nähe des Schmetterlingshauses und an der Kesselschmiede. (Ein-Aus-Zu-steigen während der Fahrt ist nicht möglich)

Jetzt bitte einsteigen zu einer Fahrt mit dem „Piet- Express“ durch das Blumenmeer der Landesgartenschau 2014 in Papenburg.

 Jan Philipp Albrecht (MdEP) besucht die Landesgartenschau 2014 in Papenburg

image001image005image004image002image003

 

Jan Philipp Albrecht (MdEP)  besuchte am Mittwoch den 14.Mai die Landesgartenschau 2014 in Papenburg. Als jüngster deutscher Abgeordneter gehört er dem Europäischen Parlament an.

Jan Philipp Albrecht ist ein deutsch- französischer Politiker (Bündnis 90/ Die Grünen).

Zuständig ist er für die Landesverbände Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein.

Zusammen mit einer Delegation des Kreisverbands – Emsland – Nord vom Bündnis 90/die Grünen informierte sich der Europaabgeordnete während eines Rundgangs über die Angebote der Landesgartenschau mit ihren verschiedenen Themengärten.

Von der“ Waldreling mit Kommandobrücke“, einer Aussichtsplattform, verschafften sich Jan Philipp Albrecht und die Delegation aus luftiger Höhe einen Überblick auf die bunte Parklandschaft und den vielen im Sonnenlicht glitzernden Seen.

In einem Statement  betonte der Europaabgeordnete das die Landesgartenschau auch den ökologischen Gartenbau berücksichtig. Das Projekt Landesgartenschau trägt zur Entwicklung einer nachhaltigen Parkanlage bei. Das soziale Engagement und Miteinander wird gefördert.